8 Möglichkeiten, den Kinos jetzt zu helfen - auch kostenlos!

Der Corona-Shutdown trifft Kinos bekanntlich hart, und daher haben wir in Rücksprache mit Kinobetreibern eine Top-8 der wichtigsten und zielführendsten Möglichkeiten für Kinogänger erstellt.

Die Top-8 Corona-Sofort-Unterstützungen für's Lieblingskino:

1. Spenden
Nicht nur Vereine kann man mit Spenden bedenken, auch an gewerbliche Kinobetriebe darf man spenden. Hierzu einfach per Mail beim Kino anfragen, falls das Kino auf seiner Homepage keine Spendenaktion ins Leben gerufen hat.

2. Kino-Gutscheine hamstern
Kino-Gutscheine kann man immer gebrauchen, evtl. auch als Geschenk. Einige Kinos bieten auch 10er-Karten an. Gutscheine versorgen die Kinos jetzt unmittelbar mit dringend benötigter Liquidität!

3. Mitgliedschaften / Jahreskarten(-abos)
In vielen Kommunalen Kinos/Kinovereinen kann man Mitglied werden. Aber auch einige gewerbliche Kinos haben verschiedene Jahresabos und Mitgliedermodelle, die das Lieblingskino mit kontinuierlich mit kleinen monatlichen Beträgen unterstützen.

4. Social Media
Social Media-Kanäle abonnieren und sharen. Diese Communityzuwächse werden bei den Kinobetreibern wahrgenommen und sind jetzt unmittelbar Balsam für die Kinomacher-Seele, später aber auch wichtiges "soziales Kapital".

5. Newsletter abonnieren
Auch Newsletter-Abonnentenzuwächse sind für Kinomacher hocherfreulich - gerade in diesen Krisenzeiten. Während Social Media-Postings meist vom Algorithmus der Plattformen verschluckt werden, hat das Kino via Email einen direkten Draht zu Euch, daher sind Newsletterabos sehr viel wertvoller.

6. Solidarisches Streaming
Einige Filmverleiher beteiligen ausgewählte Kinos an den Einnahmen über Streaming, so z.B. Grandfilm, eksystent Filmverleih, Rise and Shine Cinema, ... einige Kinos haben auch Streamingangebote auf den Homepages, via "Kino on Demand". ein Streamingangebot hat auch die Cineplex-Kette mit "Cineplex Home".

7. Kinowerbung online schauen
Viele Kinos verdienen über Werbung, diese kann man nun online über #hilfdeinemkino helfen, siehe: http://hilfdeinemkino.de/ (Allerdings kommen am Ende nur ca. 1 Cent pro Werbespot bei den Kinos an, hilft also nicht wirklich.)

8. Freunde und Verwandte
Telefonieren ist ja in Corona-Zeiten möglich! Wenn einem das Thema ausgeht, könnte man vielleicht über die darbende Kulturszene sprechen, und welche Möglichkeiten es gibt, zu helfen! Wären nicht z.B. Kino-Gutscheine ein gutes Geschenk zu Ostern?

Diesen darf nach Belieben und ohne Nennung des Urhebers frei verarbeitet, erweitert und veröffentlicht werden. Die Kinos brauchen jetzt jede Unterstützung.

Hashtag-Empfehlung: #SupportYourLocalCinema




Beliebte Posts