7/19/2019

Holiday - ab 15. August in ausgewählten Kinos!

Ein krimineller Clan verbringt den Sommer in einer Luxusvilla an der türkischen Riviera, Tage und Nächte verbringt man mit Shopping, Grillpartys, ausufernden Feiern und wildem Sex. Die junge und schöne Sascha, Freundin des Clanchefs, will aussteigen. Isabella Eklöfs irritierender Reality-Schocker wurde beim "Fantastic Fest" als bester Film ausgezeichnet, nominiert für Grand Priz in Sundance! "Selbst bei strahlendem Sonnenschein läuft es einem eiskalt den Rücken hinunter." Film-Rezensionen.de

"Ein böser Film auch, der gerade auf der Zielgerade keine Gefangenen mehr macht und dafür sorgt, dass es einen selbst bei den hohen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein eiskalt den Rücken hinunterläuft." (film-rezensionen.de)

"Provokant und kompromisslos. Ein Muss." FilmsInReview.com

"Eine kühle, harte Reise, eisig im vollen Glanz der Nachmittagssonne." (Variety)

"Selbst bei strahlendem Sonnenschein läuft es einem eiskalt den Rücken hinunter." Film-Rezensionen.de

"Ein kühner Film, der nie zurückweicht." Los Angeles Times

"Ein atemberaubendes Debut mit einer Toughness, die an Nicolas Winding Refn erinnert." Filmfestival Cologne

Alle Termine und Spielorte in unserer Spielplan-Übersicht

*****/5 "I have watched Holiday three times now, and while I admired it more with each viewing, it doesn’t get any easier." (The Observer)

*****/5 "Top Austrian miserabilist Ulrich Siedl doesn’t make sexy seaside films, but if he did, it might look like Isabella Eklöf’s thrilling, provocative tale of coercion, performative femininity and sunshine." (The Irish Times)

****/5 "brash, super-stylish and provocative" (The Times)

****/5 "It’s a film that hits a lot of hot button topics — toxic masculinity, controlling relationships — but does it in cold, precise strokes — until one of the most shocking scenes you’ll see in 2019." (Empire)

HOLIDAY
OT: „Holiday“
Land: Dänemark, Niederlande, Schweden, Türkei
Jahr: 2018
Regie: Isabella Eklöf
Drehbuch: Johanne Algren, Isabella Eklöf
Musik: Martin Dirkov
Kamera: Nadim Carlsen
Darsteller: Victoria Carmen Sonne, Lai Yde, Thijs Romer
Bildformat: 2.35:1
Ton: 5.1
DCP Dänisch/Englisch/Niederländisch OmU
FSK 18
Laufzeit: 92 min.





Langtext:
Die junge und betörende Sascha (Victoria Carmen Sonne) führt ein Traumleben in der Luxusvilla ihres Freundes Michael (Lai Yde), einem Drogenbaron. Die wunderschöne Blondine und Michaels anhängiger krimineller Clan füllen ihre Tage und Nächte mit Shopping, Grillpartys, ausufernden Feiern und wildem Sex. Da sie wenig Rücksicht auf irgendetwas oder irgendjemanden außerhalb ihrer Welt nehmen, leben sie in einer Blase des Überflusses, in der Michaels Regeln gelten - und wer gegen diese verstößt, wird gnadenlos bestraft. Als Sascha sich mit einem Niederländer (Thijs Römer) anfreundet, der ihr Avancen macht, widersetzt sie sich Michaels Autorität und beschwört eine Situation herauf, die nicht gut enden kann...

Film-Blogosphäre: